Trink Kombucha, lebe bunter – ein Nachmittag an der Kunsthochschule Kassel

Wenn das Sommersemester zu Ende geht und die Ferien zum Greifen nahe sind, dann weiß man als waschechter Nordhesse, dass an der Kunsthochschule die traditionelle Jahresausstellung der Studierenden stattfindet. Eine kulturelle Pflichtveranstaltung für alle Kunstinteressierten, Kreativköpfe und Zukunftsdenker.
Vergangene Woche war es wieder so weit: vom 12. bis 15. Juli öffnete die Kunsthochschule Kassel ihre Arbeitsräume und Ausstellungsflächen und lud dazu ein, die diesjährigen Arbeiten zu entdecken, sich auszutauschen und kritisch mit den Abschlussarbeiten auseinanderzusetzen. Begleitet wurde die Ausstellung durch ein facettenreiches Programm und ein zweitägiges Symposium zum Thema „Autonomie“.

 

Ein Nachmittag an der Kunsthochschule Kassel

Auch wir sind der Einladung der IHK Kassel-Marburg gefolgt und haben am Rundgang durch die Räumlichkeiten der Kunsthochschule Kassel teilgenommen. Begleitet wurden wir dabei von zwei Studierenden, die interessante Hintergründe zu den Kunstwerken erläuterten und den persönlichen Kontakt zu den jeweiligen Künstlerinnen un Künstlern herstellten.
Für uns besonders inspirierend: Die Abschlussarbeiten der Klassen „Produktdesign“ und „Visuelle Kommunikation“ und natürlich der Blick hinter die Kulissen – von der Keramikwerkstatt bis hin zu japanischen Färbetechniken konnten wir spannende Einblicke in den Alltag der Kunsthochschule Kassel gewinnen.

Was wir für uns mitgenommen haben? Ganz viel Inspiration und völlig neue Denkanstöße für das kreative Arbeiten in der Agentur! Mit stilechtem Kombucha und einem sagenhaft leckeren Schokokuchen ließen wir den beflügelnden Nachmittag im Pop-Up-Bistro von Dépanneur Kassel ausklingen und waren uns alle einig: die Jahresausstellung der Kunsthochschule Kassel steht auch im nächsten Jahr wieder auf unserer To-do-Liste!

Stöbern Sie auch in unseren anderen „PAC on tour“-Meldungen!

Newsletter-Anmeldung