Praktikum bei PAC – Von der Uni in die Agentur

Bis Ende Januar hat Jordan ihr Praktikum im Rahmen ihres Studiums bei uns verbracht – und berichtet in einem kleinen Interview, wie es ihr bei PAC gefallen hat.

 

Liebe Jordan, was fällt dir als erstes ein, wenn du an die PAC Werbeagentur denkst?

Tolles Team, eine super Arbeitsatmosphäre und interessante Arbeit.

 

Wie lange warst du bei PAC?

Ich habe ein 6-monatiges Praktikum im Rahmen meines Medienmanagement-Studiums gemacht.

 

In welchem Bereich warst du tätig?

Im Zentrum meiner Arbeit stand ganz klar das Social Media Management, hiermit habe ich den Großteil meiner Zeit verbracht. Ich bin aber sehr dankbar, dass ich in der Agentur kleine Einblicke in andere Bereiche, zum Beispiel Online Marketing, Text und sogar Grafik bekommen konnte.

 

Wie bist du zur PAC Werbeagentur gekommen?

Mir war klar, dass ich in der Region Südniedersachsen/Nordhessen arbeiten will, daher habe ich schon früh nach interessanten Unternehmen in der Umgebung gesucht. Nachdem ich PAC bereits einige Zeit lang auf Instagram und Facebook verfolgt hatte und mir so einen Eindruck der Arbeit & Atmosphäre machen konnte, habe ich eine Initiativbewerbung geschrieben. Es hat perfekt mit meiner Studienplanung zusammengepasst und trotz Corona hat mit dem Praktikum alles geklappt.

 

Wie sah dein Arbeitsalltag aus, welche Aufgaben hast du erledigt?

Ich habe die klassischen Aufgaben einer Social Media Managerin übernommen: Redaktionsplanung, Pflege und Contenterstellung von den agenturinternen Kanälen und auch denen einiger Kunden. Hierbei konnte ich nach und nach mehr Aufgaben selbstständig übernehmen und mich kreativ ausleben. Ich bin dankbar, dass mir so viel Vertrauen entgegen gebracht wurde, dass ich das Social Media Management von den Kanälen der PAC Werbeagentur und auch eines Kunden nach einigen Monaten fast komplett eigenständig übernehmen konnte.

 

Was nimmst du mit von deiner Zeit bei PAC?

Eine riesige Menge Praxiserfahrung, die über die Theorie aus dem Studium hinaus geht. Viele neue Kontakte und sogar Freundschaften, die mich positiv beeinflusst haben und das hoffentlich auch in Zukunft weiter tun werden. Sehr viel Motivation, Ehrgeiz und Spaß an der Arbeit. Ein Stückchen Lebenserfahrung, das mir sicher viel nützen wird.

 

Was hat dir am besten gefallen?

Mir persönlich ist die Arbeitsatmosphäre neben interessanten und relevanten Aufgaben das allerwichtigste. Meine hohen Erwartungen wurden nicht enttäuscht: Die Zusammenarbeit im Team funktioniert super für mich. Auch die abwechslungsreichen Aufgaben für vielseitige Kunden und dass es so einfach möglich war, Einblicke in andere Bereiche neben Social Media zu bekommen.

Außerdem habe ich hier gefühlt die steilste Lernkurve meines Lebens gehabt und wirklich viel viel nützliches Wissen & Skills mitnehmen können.

 

Dein Rat für alle zukünftigen Praktikanten?

Mit Engagement und Interesse an der Arbeit an sich kommt man sehr weit. Man lernt sehr schnell sehr viel dazu, sodass man auch mit etwas weniger Erfahrung nach kurzer Zeit einen sinnvollen Beitrag leisten kann.

 

Welche persönlichen Eigenschaften sollte man mitbringen?

Interesse und Engagement sind wie gesagt die halbe Miete. Wer eigeninitiativ und trotzdem gut im Team arbeiten kann, ist hier meiner Meinung nach auch an der richtigen Adresse. Durch vielseitige Kundenprojekte kann es auch mal etwas stressigere Phasen geben, daher ist etwas Belastbarkeit definitiv von Vorteil.

 

Welchen Ausgleich hast du dir zur Arbeit geschaffen?

Neben dem Praktikum habe ich weiterhin (soweit möglich) den Kontakt zu meinen Freunden gepflegt und Sport gemacht.

 

Konntest du bei PAC Hobby und Beruf miteinander verbinden?

Ja

 

Wie geht’s für dich jetzt weiter?

Ich bin sehr froh, dass ich PAC noch nicht verlassen muss, sondern weiter als Werkstudentin arbeiten kann. Meine Arbeit soll nicht beim Social Media Management bleiben: In Zukunft werde ich noch mehr in die Bereiche Online Marketing und Content eingebunden.

Zeitgleich werde ich natürlich mein Studium weiterführen und voraussichtlich im Frühjahr 2022 meinen Bachelorabschluss machen.

 

Dein lustigstes Erlebnis:

Mit vielen tollen Menschen entstehen auch sehr viele lustige Momente, ich könnte mich nicht auf einen einzigen festlegen.

 


Übrigens: Eine kleine Zusammenfassung von Jordans Praktikum gibt es auch als Video: